Popelstudiengang, der

popel

Quelle:planet-host.de

Popelstudiengang,der –

Als Popelstudiengang bezeichnet man gerne Studiengänge der Geisteswissenschaften. Diese Studiengänge zeichnen sich dadurch aus, dass sie einem am Ende keine konkrete Berufsbezeichnung bringen (Taxifahrer zählt nicht). Die Inhalte eines Popelstudienganges bereiten einen nicht auf einen konkreten Beruf vor.

Popel-Studenten beschäftigen sich mit geistigen Inhalten, die Material für wissenschaftliche Kontroversen liefern. Die Ergebnisse dieser Kontroversen sind nicht im objektiven Sinne überprüfbar, sondern basieren auf wissenschaftlicher Analys von Sekundärliteratur und Quellen.

Die Inhalte finden in der alltäglichen Praxis in der Regel keine Verwendung. Nutzen und Aufwand-Rechnungen sollte man bei diesen Studiengängen nicht in den Vordergrund stellen.

Woran erkenn ich, dass ich einen Popelstudiengang gewählt habe?

Meine Antort auf die Frage, was ich studiere, wird mit einem „Aahh,jaa, …interessant“ quittiert. Wahlweise auch ein „Was man nicht so alles studieren kann“.

Typische Fragen, mit denen Popelstudenten konfrontiert werden:

  • Und was willst du damit später mal machen?
  • Gibt es da irgendwelche Jobchancen?
  • Solltest du da nicht vielleicht besser noch Lehramt dranhängen?
  • Ist dir das nicht ein bißchen zu unsicher. Ich meine, willst du nicht mal auch Geld verdienen?
  • Für was braucht man das so?

Gern erzählter Witz über Popelstudiengang-Absolventen:

Was sagt ein Popelstudiengang-Absolvent Jahre später zu seinem Professor?

„Pommes oder Mayo“

Lässt sich auch beliebig ausbauen. Etwa Alternativpointe:

„Wohin darf ich Sie fahren?“

Mögliche Berufsaussichten:

  • TaxifahrerIn
  • BedienungIn
  • VerkäuferIn
  • CallcenterIn
  • JobsuchenderIn

Kontaktadressen:

Arbeitsamt, ARGE

Advertisements

5 Antworten zu “Popelstudiengang, der

  1. Bei „Woran erkenne ich, dass ich einen Popelstudiengang gewählt habe“ könnte man noch die nicht ganz so depremierende, möchte schon fast sagen anerkennende Antwort ergänzen:
    „Noja, muss halt a geem!“

    • Ganz neutral: Muss es das auch geben?
      Welche Existenzberechtigung hat ein Diplom Germanist? Würde gerne überzeugt werden

  2. 😉 Also der/die Blog-Autor/in braucht aber immer lange für seine/ihre Antwort 😉

    • Das liegt an der gehaltvollen Inspiration. Die muss sich erstmal setzen. Und vielleicht auch ein bißchen an den Aktivitäten in der offline-Welt. Jaaa…sie existiert…Nee…der Popelstudiengang ist ab sofort fester Bestandteil meines Wortschatzes.Danke dafür.

  3. 😉
    Freu mich schon auf den nächsten Artikel, Humor hast du jedenfalls gezeigt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s